Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Sünje Loës

Gemeinsam Freude gebracht

Nun ist es vorbei, die "Bunte-Socken-Kampagne 2021" fand einen begeisternden Abschluss. Gemeinsam mit Michael Kruse übergab Sünje Loës, Co-Vorsitzende des Kreisverbandes und Initiatorin der Kampagne, die gesammelten Spenden dem  Straßenfeger in Rotenburg. Dort kannte die Freude keine Grenzen. "Die Leitung dort hatte fast schon Tränen in den Augen. Wir sind alle fassungslos und gerührt ob des großen Einsatzes aller Beteiligten", so die Initiatorin. Der von allen Seiten gezeigte Wille, den Ärmsten der Armen in diesen für alle nicht einfachen Zeiten ein wenig Erleichterung zu verschaffen, hat uns alle überwältigt.

Bevor wir nun ein Resumée ziehen, möchten wir uns zuallererst bei all jenen bedanken, die diesen Erfolg ermöglicht haben: die Buchhandlung Lesezeichen in Zeven, das Café "Zum Dübel" im Kliemannsland in Rüspel, die Buchhandlung Regina Mauer in Rotenburg, das Kaufhaus Karo in Rotenburg, der Seniorenkreis im Kaufhaus Karo, das MGH Worthmanns Hoff in Waffensen, der Unverpackt Laden Stück vom Glück in Rotenburg, das Textildesign Bea und Mai in Wilstedt und Grasberg, den Verein SIMBAV in Rotenburg und alle, die für das gemeinsame Ziel gestrickt, gesammelt, Werbung gemacht und gearbeitet haben. Alle haben ihre Zeit und Energie nach Möglichkeit eingesetzt, um den Gästen des Straßenfegers ein besonderes Weihnachtsgeschenk zu überreichen. Ein ganz großes Dankeschön von uns dafür an dieser Stelle.

Die "Bunte-Socken-Kampagne" endet für uns damit in diesem Jahr. Wir verlassen dieses Projekt jetzt mit einem weinenden, aber auch mit einem lachenden Auge. Was als Versuch ins Blaue begann, entwickelte sich rasch zu einem deutlich größeren Projekt, da immer mehr Menschen ihre Hilfe anboten, bei der guten Sache mitmachen wollten. Von allen Seiten bekamen wir Unterstützung und lobende Worte für die Kampagne, sodass uns bald klar war, dies bleibt keine einmalige Sache. Auch von den Läden, Cafés und Einrichtungen, in denen wir unsere Sammelboxen - die rasch die Grenzen ihrer Kapazität erreichten - aufstellen durften, kam die Rückmeldung, dass man gerne im kommenden Jahr wieder mit dabei wäre. Die Kisten an Socken, aber auch an warmen Schals, Mützen, Handschuhen und Stulpen, die sich in unserem Zimmer stapelten, ließen uns zunächst sprachlos zurück. Mit so viel Anteilnahme und Hilfe, mit so viel Herzlichkeit für diejenigen, denen es schlecht geht, hatten wir zu Beginn nicht gerechnet. Aber es zeigte sich, dass gerade diese Art von einfacher Hilfe, die ohne viel Umwege und ohne viel Aufwand und große Show direkt bei denjenigen ankommt, die es brauchen für viele Menschen – nicht nur im Landkreis – eine Herzensangelegenheit ist.

Nicht zuletzt die Dankbarkeit, die wir von den Menschen im Straßenfeger erfuhren, und die wir an dieser Stelle mit all unseren Helfer:innen teilen möchten, ist Grund genug für uns zu sagen: "Wir machen weiter mit bunten Socken 2022!"


Die nächsten Termine

  1. Landtagswahl

    In meinen Kalender eintragen