Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

S. Klingbeil

Linke in Rotenburg sorgt für ein Ende der Anonymität

Am vergangenen Donnerstag, den 06. Dezember, entschied der Ortsrat Waffensen (Rotenburg) die Kriegsgräber auf ihrem Friedhof zu erneuern. Auf Wirken der LINKEN (Niederschrift TOP 12.2) werden die Namen der Opfer der Nationalsozialistischen Herrschaft nun sichtbar. Der Ortsrat entschied sich für eine Stele mit Innenschrift der Verstorben sowie einer Gedenktafel. Wir begrüßen diese Entscheidung.

In Gedenken an die Verstorben Stanislawa Klopecka (polnische Zwangsarbeiterin) und ihrem Sohn, den Kindern Alicia Stanislawa Prutzinizia und Viera Babitsch und Peter Nyczaj (ukrainischen Zwangsarbeiter)

 

 


Die nächsten Termine
  1. 11:00 Uhr
    Stadtteilzentrum Rickling, Stadtweg 1. Hannover

    Marx-Basis-Schulung geht weiter!

    In meinen Kalender eintragen
  1. 11:00 - 17:00 Uhr
    Jugendherberge Hannover, Ferdinand-Wilhelm-Fricke Weg 1, 30169 Hannover

    Europaforum Niedersachsen

    In meinen Kalender eintragen

  1. Holocaust-Gedenktag

    In meinen Kalender eintragen
  1. 19:00 - 22:00 Uhr
    Museum der Arbeit, Wiesendamm 3, 22305 Hamburg Freunde des Museums der Arbeit e.V.

    Arbeit der Zukunft oder Zukunft ohne Arbeit? Ein Informations- und Diskussionsabend.

    In meinen Kalender eintragen
  1. 19:00 - 22:00 Uhr
    Schmidt's Kneipe, Grafeler Damm 19, 27356 Rotenburg

    Stammtisch im Februar

    In meinen Kalender eintragen
Newsletter

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...