Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Du hättest schon Lust auf Politik, aber keine Ahnung davon? Das können wir ändern! In unserem Seminarangebot geben wir Dir allehand Grundlagen mit auf den Weg, um in der Kommunalpoitik Fuß zu fassen. Hier geht es zur Anmeldung. Kostenfrei. Keine Mitgliedschaft nötig.


Kreisverband

Aufruf zum Klimastreik am 20. September

Am Freitag, den 20. September, werden weltweit hunderttausende Menschen in mehr als 150 Ländern für den dringend benötigten Klimaschutz demonstrieren.
Hintergrund ist der UN-Gipfel gegen den Klimanotstand, der am 23. September stattfindet. Zu den Demonstrationen hat die Fridays for Future Bewegung
aufgerufen, die seit geraumer Zeit jeden Freitag auf die Straßen geht. Dieses Mal rufen die jungen Menschen auch ältere Generationen zur Teilnahme auf.

Am Global Climate Strike werden deutschlandweit mindestens 425 Demonstrationen und Aktionen stattfinden, wie allein die Website www.klima-streik.org verzeichnet.

DIE LINKE im Landkreis Rotenburg ruft dazu auf, an den vielfältigen Demonstrationenteilzunehmen. Möglichkeiten gibt es in Bremervörde um 10:00 Uhr am Rathausmarkt und in Zeven um 13:45 Uhr auf dem St. Viti Parkplatz.

Wir halten es wie Frank Bsirkse, Vorsitzender der Gewerkschaft ver.di in einem jüngsten Interview: „Man muss nicht jede Forderungsfacette teilen, um das Grundanliegen zu unterstützen.“ [1]

Was unserer Meinung nach nicht reichen wird, sind finanzielle Anreize umumweltfreundlichere Produkte zu kaufen. DIE LINKE will den Klimaschutz nicht demMarkt oder den Konzernen überlassen, wir erinnern uns weiterhin an VolkswagensDiesel-Gate. Was hilft: Klare Vorgaben und Regeln für Konzerne – raus aus Kohle undAtom, raus aus Verbrennungsmotoren, raus aus Fracking, Gas und Öl. Weg mit demDeckel, den die Regierung auf den Ausbau der erneuerbaren Energien gelegt unddamit rein in den Ausbau erneuerbarer Energien, rein in einen kostenfreienöffentlichen Nahverkehr, für gut verbundene Dörfer und lebenswerte Städte. Was wirbrauchen ist ein grundsätzlicher - radikaler - Klimaschutz.

 

ps: Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung war dem Kreisverband eine Ankündigung für eine Demonstration in Rotenburg nicht bekannt.

[1] nd.DieWoche«. Vom 14/15. September, Seite 15. - https://www.neuesdeutschland.de/artikel/1125796.ver-di-chef-frank-bsirske-fridays-for-future-sindfixer-als-die-er.html (zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung noch nicht vollständig online zu lesen.)
 

Dateien