Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Reaktivierung der Bahnstrecke Bremervörde – Zeven – Rotenburg (Wümme) eingebracht

Von Zeven aus ist Rotenburg und Bremervörde nicht mit dem Zug erreichbar. Insbesondere durch die SChließung desMartin-Luther Krankenhauses sehen wir besonderen Berdarf, die Bahnverbindung wieder aufleben zu lassen. Indem wir einen erneuten Prüfungsantrag zur Reaktivierung der Bahnstrecke Bremervörde – Zeven – Rotenburg (Wümme)" fordern, möchten wir den Zugnahverkehr erneut aufleben lassen.

Prüfung zur Reaktivierung der Bahnstrecke Bremervörde – Zeven – Rotenburg (Wümme)" gefordert

Antragsstellung über die erneute Prüfung der Maßnahme 6.3: "Reaktivierung der Strecke
Bremervörde – Zeven – Rotenburg (Wümme)" aus dem Nahverkehrsplan 2017.

Beschlussvorschlag:
1. Der Kreistag des Landkreises Rotenburg (Wüme) beschließt, dass sich der
Landkreis umgehend, bis Ende des zweiten Quartals diesen Jahres, für eine
erneute Überprüfung der Maßnahme 6.3 - "Reaktivierung der Strecke
Bremervörde – Zeven – Rotenburg (Wümme)" bei den zuständigen Stellen
einsetzt.


Sachverhalt:

Letztmalig im Jahr 2013 / 2014 untersuchte das Land Niedersachsen über 70 Bahnstrecken ohne Schienenpersonennahverkehr auf Reaktivierung. Dabei wurde auch die Strecke zwischen
Bremervörde – Zeven und Rotenburg einbezogen. Seinerzeit landete die Strecke auf dem Rang 20. Die Priorität auf eine Umsetzung wurde auf „gering“ eingestuft.


In Anbetracht der Auflösung der stationären Gesundheitsversorgung in Zeven und der damit
einhergehenden wahrscheinlichen Zunahme des Personenverkehrs via Schiene von Zeven nach
Bremervörde sowie von Zeven nach Rotenburg schlagen wir dem Landkreis vor, sich für eine erneute Überprüfung bei den zuständigen Stellen mit einzusetzen.

 

Der Antrag ist auf der Website des Landkreises einzusehen unter www.lk-row.de


Die nächsten Termine

Reaktivierung der Bahnstrecke Bremervörde – Zeven – Rotenburg (Wümme) eingebracht

Von Zeven aus ist Rotenburg und Bremervörde nicht mit dem Zug erreichbar. Insbesondere durch die SChließung desMartin-Luther Krankenhauses sehen wir besonderen Berdarf, die Bahnverbindung wieder aufleben zu lassen. Indem wir einen erneuten Prüfungsantrag zur Reaktivierung der Bahnstrecke Bremervörde – Zeven – Rotenburg (Wümme)" fordern, möchten wir den Zugnahverkehr erneut aufleben lassen.

Prüfung zur Reaktivierung der Bahnstrecke Bremervörde – Zeven – Rotenburg (Wümme)" gefordert

Antragsstellung über die erneute Prüfung der Maßnahme 6.3: "Reaktivierung der Strecke
Bremervörde – Zeven – Rotenburg (Wümme)" aus dem Nahverkehrsplan 2017.

Beschlussvorschlag:
1. Der Kreistag des Landkreises Rotenburg (Wüme) beschließt, dass sich der
Landkreis umgehend, bis Ende des zweiten Quartals diesen Jahres, für eine
erneute Überprüfung der Maßnahme 6.3 - "Reaktivierung der Strecke
Bremervörde – Zeven – Rotenburg (Wümme)" bei den zuständigen Stellen
einsetzt.


Sachverhalt:

Letztmalig im Jahr 2013 / 2014 untersuchte das Land Niedersachsen über 70 Bahnstrecken ohne Schienenpersonennahverkehr auf Reaktivierung. Dabei wurde auch die Strecke zwischen
Bremervörde – Zeven und Rotenburg einbezogen. Seinerzeit landete die Strecke auf dem Rang 20. Die Priorität auf eine Umsetzung wurde auf „gering“ eingestuft.


In Anbetracht der Auflösung der stationären Gesundheitsversorgung in Zeven und der damit
einhergehenden wahrscheinlichen Zunahme des Personenverkehrs via Schiene von Zeven nach
Bremervörde sowie von Zeven nach Rotenburg schlagen wir dem Landkreis vor, sich für eine erneute Überprüfung bei den zuständigen Stellen mit einzusetzen.

 

Der Antrag ist auf der Website des Landkreises einzusehen unter www.lk-row.de

Newsletter