Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Alternative Lösungen für Parkplatzerweiterung an der BBS Rotenburg gefordert

Der Kreisvorstand spricht sich für die Prüfung alternativer Lösungen zur Parkplatzerweiterung an den Berufsbildenden Schulen in Rotenburg aus. Außerdem kritisieren wir, dass die Kosten des Ver- bzw. Ankaufs der Öffentlichkeit wissentlich vorenthalten werden, als wäre es eine private Unternehmung. Im Landkreis munkelt man, es handele um 230.000€. Im Kern tragen wir die Idee, eine Erweiterung der Parkfläche auf dem bestehenden Parkplatz durch eine Parkdeckkonstruktion mit moderner vertikaler Grünbepflanzung. Auf einem Dach des Parkdecks könnten Solarmodul installiert werden, die dem Stromverbrauch der Berufsschule gegengerechnet werden könnten. Bei der Parkplatzerweiterung könnten zudem E-Ladesäulen gleich mit bedacht werden. Wenn schon neu, dann auf die Zukunft ausgerichtet! Ein Bereich für Lehrkräfte könnte wie bereits angedacht hier ebenfalls mittels Schranke ausgewiesen werden. Diese... Weiterlesen


DIE LINKE im Bundestag

Linke Politik konkret - fünf Tage bei der Linksfraktion

Mit unserem jährlichen Veranstaltungsangebot »LINKE Politik konkret« werden wir auch dieses Jahr wieder einen Einblick in die praktische Entstehung parlamentarischer Initiativen geben, linke Politik im Bundestag vorstellen und Einflussmöglichkeiten von Gewerkschaften aufzeigen. Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an jüngere haupt- und ehrenamtliche Gewerkschaftsfunktionärinnen des DGB und seiner Mitgliedsgewerkschaften. Alle Teilnehmenden erhalten einen festen Ansprechpartner der Linksfraktion für die Dauer der Veranstaltung und für Fragen darüber hinaus. Gleichzeitig interessieren wir uns natürlich für eure politischen Erwartungen an DIE LINKE. im Bundestag. Wir möchten in dieser Woche mit euch gemeinsam diskutieren, wie die Ausgangslage für gewerkschaftliche Kämpfe um höhere Löhne und gute Arbeit verbessert werden kann. Die Veranstaltung der Fraktion DIE LINKE ist kostenlos. Die... Weiterlesen


Kreisvorstand

Linkspartei missbilligt Mandatsmitnahme

Wie kürzlich bekannt gegeben wurde hat der Kreistagsabgeordnete Nils Bassen heute die Linkspartei verlassen. Er hat sich im Rahmen seiner Rechte als Abgeordneter entschieden sein Mandat mitzunehmen. Die Linke bedauert dies sehr, hätte doch mit Tanja Eichfeld, die im Bremervörder Stadtrat für uns tätig ist, eine in kommunalpolitischen Belangen erfahrene Kandidatin zur Verfügung gestanden um das Mandat für die Linke zu übernehmen. Besonders bedauern wir, dass die Wähler:innen an dieser Stelle erneut erleben müssen, dass ihr Votum bei einer Wahl durch die persönlichen Entscheidungen eines Abgeordneten für Null und Nichtig erklärt werden, so wie das in der Vergangenheit ja bereits geschehen ist. Dieses Verfahren kennt der oder die kommunalpolitische Beobachterin ja bereits von anderen ‚demokratischen Vorbildern‘ im Landkreis. In Anbetracht der Tatsache, dass Bassen sowohl Parteimitglied als... Weiterlesen


Kreisvorstand

LINKE und Bassen trennen sich

Rotenburg, den 30. Dezember 2019 Am Samstag, den 14. Dezember, tagte der Kreisvorstand der LINKEN das letzte Mal in diesem Jahr. In dieser Sitzung gab Nils Bassen, Kreistagsabgeordneter und Ortsverbandsvorsitzender in Scheeßel bekannt, die Linkspartei zum Ende des Jahres verlassen zu werden. Nach dieser Mitteilung stellte Nils Bassen sich den Fragen der Vorstandsmitglieder. Wir respektieren die Entscheidung und bitten um Verständnis, dass die Linkspartei sich zu den persönlichen Gründen von Bassen nicht äußern wird. Weitere Informationen in Bezug auf das Mandat werden im kommenden Jahr folgen. Mit freundlichen Grüßen Stefan Klingbeil Weiterlesen


Sünje Loës

Das Bildungssystem ist leck geschlagen - Wasser in der Fintau-Schule

Am Donnerstag, den 21.11, tagte in Lauenbrück der Schulausschuss um über die Zukunft ihrer Schulen zu beraten. Lange ging es um Digitalisierung, dass Thema stand wegen des zu verabschiedenden Haushaltes ganz oben auf der Liste. Schnell wurde klar, dass das vom Bund bereit gestellte Geld zwar nach viel klingt, auf den einzelnen Schüler runter gebrochen, aber mehr ein Anreiz darstellt, als eine komplette Finanzierung, zumal der Systemerhalt komplett von den Gemeinden zu stemmen sein wird. Interessanter jedoch als das haushaltspolitische Geschacher um einige tausend Euro für den einzukaufenden Support waren die Themen, die nicht durch die Abgeordnete, sondern durch Elternschaft und Schulleiter eingebracht wurden. Darunter der eklatante Lehrermangel, der in der Fintauschule Ausmaße erreicht hat, die an eine Notverwaltung denken lassen. In einem Brandbrief bat die Elternschaft um... Weiterlesen


Die nächsten Termine
Mit unserem Newsletter einmal im Monat auf dem Laufenden bleiben.